CRISTO VIVE EUROPA Partner Lateinamerikas e.V.

Das Berufsbildungs-
zentrum EFPO in
Santiago ist
eines der Projekte
der Fundación
Cristo Vive Chile


Startseite >Unsere Partner in Südamerika > FCV Chile
 

 

Die sozialen Projekte der Fundación Cristo Vive in Chile

1. Kirchliche Basisgemeinde "JESUS SOL NACIENTE"
Población Heroes de la Concepción, Recoleta
  • Zusammenarbeit mit Gruppe der "geschwisterlichen Hilfe" für bedürftige Familien
  • Beihilfe zur Unterhaltung der Erwachsenenbildung und Jugendarbeit
  • Stipendien für mittellose Schüler und Studenten
  • Patenschaften für Kinder, Familien und Arbeitslose Rechtsberatung und Verteidigung

2. Kirchliche Basisgemeinde "CRISTO VIVE"
Población Quinta Bella, Recoleta

  • Arbeit mit 70 Kindern aus sozial gefährdeten Familien (PRODI)
  • Unterstützung mittelloser Familien und verschiedener gemeinnütziger Initiativen
  • Rechtsberatung und Verteidigung einer Behindertengruppe
  • Anonyme Alkoholiker
  • Ausbildungsbeihilfe für Katecheten und Jugendleiter Arbeit mit drogenabhängigen Jugendlichen Begleitung der christlichen Basisgemeinde

3. Kindertagesstätten und Kinderkrippen

   - Kindergarten Cristo Vive
   für 150 Kinder von 2 bis 5 Jahren

   - Kinderkrippe Cristo Vive
   für 40 Kinder zwischen 3 Monaten und 2 Jahren

   - Kindergarten NACIENTE
   für 260 Kinder von 2 bis 5 Jahren

   - Kinderkrippe NACIENTE
   für 80 Kinder von 3 Monaten bis 2 Jahren

   - Kindergarten Tierra de Niños    für 150 Kinder von 2 bis 5 Jahren

   - Kinderkrippen Peumayen "Lugar de Suenos" und Rayun "Florecer" in La Pintana
   für jeweils 40 Kinder zwischen 3 Monaten und 2 Jahren

   - Kinderkrippe Millaray "Flor de oro"
   für 80 Kinder zwischen 3 Monaten und 2 Jahren

In der Kindertagesstätte "Naciente"


4. Berufsbildungszentrum "PRISMA DE LOS ANDES"
Calle Santo Domingo 1690, Stgo. Centro
www.prismadelosandes.cl

  • Kurse:
  • Ausbildung von 140 jungen Leuten u.a. als Köche, Bäcker, Rechtsanwaltsgehilfen.

5. Berufsbildungszentrum "CLOTARIO BLEST"
Avda. Recoleta 5441


Im Berufsbildungszentrum Clotario Blest in Santiago werden Jugendliche in handwerklichen Berufen ausgebildet

  • Ausbildung in zehn Berufen (Mechaniker, Metallbauer, Schweisser, Sanitärinstallateur, Möbelschreiner, Bauschreiner, Zimmermann, Gärtner, Elektriker).
    Modellprojekt nach dem Vorbild der deutschen Berufsfachschule "Grundstufe"
  • Mitbegründung und Teilnahme am Verband von Handwerks-Ausbildungszentren in Chile: Asociación Gremial "FORJAR AG"

    Seit 2014 veranstaltet die Fundaciòn Cristo Vive in Zusammenarbeit mit der staatlichen Formaciòn para el Trabajo an den Standorten Santiago, Huechuraba, Puente Alto, Recoleta und Peñalolén kostenlose Ausbildungskurse in verschiedenen Handwerksberufen. Dauer: vier Monate und anschließend ein zweimonatiges Praktikum.

6. Drogen-Rehabilitationszentren

- Talita Kum Adultos,
Rehabilitationszentrum für erwachsene Drogen- und Alkoholabhängige.
Calle El Quisco 1280

- Talita Kum Joven
Rehabilitationszentrum für 65 jugendliche Drogen- und Alkoholabhängige.
Urmeneta 948, Recoleta


7. Gesundheitszentrum:
"CONSULTORIO DE SALUD FAMILIAR CRISTO VIVE"
,
Avda. Recoleta, 4125
  • Umfassende ambulante Gesundheitsversorgung von 20.000 registrierten Personen des Armenviertels Heroes de la Concepción und Umgebung
  • Allgemein-, Frauen-, Kinder- und Zahnärzte, präventive Medizin, Hausbesuche, Krankenpflege, Schwangeren- und Mütterberatung, Gesundheitserziehung.
  • Psychotherapie, Familienplanung und Orientierung sowie sozialer Beistand
  • Integriert als Modellprojekt in die kommunale Gesundheitsversorgung



Behandlung im Gesundheitszentrum Cristo Vive

8. Población VILLA MERCEDES, Renca

  • Kindertagesstätte "CRISTO VIVE". 150 Kinder zwischen 2 und 5 Jahren
  • Poliklinik mit medizinischer Betreuung, Hausbesuche, Sozialstation


9. Arbeitslosenprojekt

  • Organisation und Einsatz von 50 arbeitslosen Familienvätern in gemeinnützigen Diensten

10. Obdachlosenhilfe

Das „Ministerio de Desarrollo Social“ (Ministerium für soziale Entwicklung)hat die Fundación gebeten,für 60 Obdachlose im Norden Santiagos Unterkünfte für den Winter bereitzustellen. Aus dieser auf den Winter beschränkten Aktion ist unter der Leitung von Schwester Teresa Winter ein Projekt geworden, in dem versucht wird, die Obdachlosen von der Straße weg zu bekommen und sie wieder in die Gesellschaft einzugliedern. In einem Beitrag im Info-Heft 16 beschreibt Schwester Teresa diesen neuen Dienst der FCV-Chile.

Film über die Dienste der Fundación Cristo Vive Chile

zurück