CRISTO VIVE EUROPA Partner Lateinamerikas e.V.

Cristo vive
compartiendo
el pan
Christus lebt
im Teilen des Brotes


Startseite > CVE-Der Verein > Aufgabe und Zweck

space

Aufgabe und Zweck des Vereins

In den lateinamerikanischen Ländern Chile, Bolivien und Peru bestehen unter der Bezeichnung "Fundación Cristo Vive" mehrere rechtlich selbständige gemeinnützige Stiftungen, die sich, ausgehend von christlichen oder humanistischen Idealen, für die Verbesserung der Lebensumstände armer Menschen, ihre individuelle Förderung und soziale Integration einsetzen. Gründerin und Integrationsfigur dieser Stiftungen ist die deutsche Ordensschwester Karoline Mayer, die seit über 40 Jahren in den Armenvierteln der chilenischen Hauptstadt Santiago tätig ist.

In Europa gibt es eine Vielzahl von Vereinen, Gruppen und Einzelpersonen, die die Tätigkeit der Fundación Cristo Vive unterstützen. Der Verein "Cristo Vive Europa" will die Aktivitäten dieser Gruppen bündeln und die Kommunikation mit den in der Fundación Cristo Vive in Lateinamerika tätigen Mitarbeitern pflegen, sowie mithelfen, den Bestand der Stiftungen finanziell zu sichern.

Die Förderung durch den Verein zielt insbesondere auf Entwicklungshilfemaßnahmen in den Bereichen

  • der Erziehung, Volks- und Berufsbildung,
  • des öffentlichen Gesundheits- und Wohlfahrtswesens,
  • der Kinder-, Jugend-, Alten- und Behindertenhilfe,
  • der Fürsorge für Strafgefangene und ehemalige Strafgefangene,
  • der Rehabilitation von Suchtkranken,
  • der Einhaltung der Menschenrechte,
  • der Völkerverständigung und Förderung einer toleranten Gesinnung auf allen Gebieten der Religion und Kultur

Krankenpflegeschule

 

 

 

 

Krankenpflegeschule der
Fundación Cristo Vive

in Santiago de Chile


Konkret leistet der Verein Beiträge zur Errichtung und zum Unterhalt von

  • Kinderkrippen, Kindertagesstätten und Kinderhorten,
  • Bildungsstätten, Berufsausbildungszentren und Schülerwohnheimen,
  • Polikliniken, Gesundheitszentren und Zentren zur Behandlung von Suchtkranken,
  • Einrichtungen für alte und behinderte Menschen.

Um diese Ziele zu erreichen, hat der Verein sich als Aufgabe gestellt:

  • Geldspenden oder sonstige Leistungen von dritter Seite etgegenzunehmen, um sie an die Körperschaften der "Fundación Cristo Vive" weiterzuleiten,
  • mit sozialen, öffentlichen, privaten, staatlichen oder kirchlichen Trägern und Hilfswerken auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene zusammenzuarbeiten, um diese für eine projektbezogene Förderung und Zusammenarbeit zu gewinnen,
  • laufend Kontakte zu den vor Ort in Südamerika tätigen Gliederungen und Mitarbeitern der "Fundación Cristo Vive" zu pflegen,
  • die Zusammenarbeit unter den europäischen Unterstützergruppen zu koordinieren, sowie den Informationsfluss über die laufende Arbeit und die Projekte der "Fundación Cristo Vive" sicherzustellen,
  • die Öffentlichkeit über die Aktivitäten der "Fundación Cristo Vive" und über besondere Probleme in sogenannten Schwellen- und Entwicklungsländern zu informieren,
  • Informationen weiterzugeben und Kontakt zu Personen herzustellen, die nach dem weltwärts-Programm der Bundesregierung oder als sonstige Freiwillige in einer der Einrichtungen der "Fundación Cristo Vive" Dienste erbringen möchten (so genannte "voluntarios").

     
    Freiwillige





    Eine Freiwillige

    bei ihrem Dienst
    an einer Frau im
    • Armenviertel